Events

2. Effizienztag

  • 07. November 2019
  • Fa. Haberkorn GmbH, Hohe Brücke Wolfurt

Am 07. November 2019 fand zum 6. Mal der Effizienztag des Klimaneutralitätsbündnis 2025 im entsprechenden Ambiente in Wolfurt statt. Diesmal wurden bei Fa. Haberkorn GmbH die zahlreichen Teilnehmer begrüßt.

Neben der Vorstellung des Gastgebers Haberkorn GmbH durch Gerhard Berlinger, in der das erfolgreiche Mobilitätskonzept vorgestellt wurde, erläuterte Markus Niedermair, Koordinator Klimaschutz und Klimawandelanpassung im Amt der Vorarlberger Landesregierung, den Handlungsbedarf zur Erreichung der Energieautonomieziele. Helmut Burtscher von illwerke vkw, referierte im Anschluss über die PV-Offensive in Vorarlberg.

Das Ziel des Effizienztages ist ein reger Austausch der Bündnispartner über erfolgreiche CO2-Reduktionsmaßnahmen und deren Umsetzung in den einzelnen Betrieben. Einige Bündnispartner haben ihre Erfolge vorgestellt und für interessante Denkanstöße und Diskussionen gesorgt.  

David Madlener vom Energieinstitut Vorarlberg stellte in seinem Vortrag Werkzeuge für das Mobilitätsmanagement vor. Worauf hin die Teilnehmer in einem Kurzworkshop Gelegenheit hatten, das Mobilitätsmanagement im eigenen Unternehmen zu analysieren und Ideen und Verbesserungsansätze zu diskutieren.

Im Anschluss wurde die Initiative ECOPoints vom Unternehmen Dörler Engineering vorgestellt. ECOPoints gewann den VCÖ Mobilitätspreis und ist bereits in einigen Mitgliedunternehmen des Klimaneutralitätsbündnis 2025 erfolgreich in Verwendung.

Anna Maierhofer und Thomas Goschenhofer vom Klimaneutralitätsbündnis 2025 beendeten die Veranstaltung mit einer Zusammenfassung des Jahres 2019 und einem vielversprechenden Ausblick für das kommende Jahr.

Der 2. Effizienztag 2019 hat wieder viele spannende Erkenntnisse über Maßnahmen zur CO2-Reduktion erbracht. Beim anschließenden gemütlichen Ausklang wurden neue Ideen geteilt und diskutiert. Vielleicht werden diese schon bis zum nächsten Effizienztag umgesetzt, damit das gesamte Bündnis weiter ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen kann.