Poolbar Kultur gGmbH

Warum wir mitmachen

Das poolbar-Festival hat 1994 als künstlerische Workshopreihe im kleinen Rahmen gestartet. Es ging also von Anfang an darum, die Umwelt (künstlerisch) zu gestalten. Und wer gestaltet, hat immer die Wahl, es wertschöpfend, werterhaltend oder wertvernichtend zu machen. Ressourcenschonung war uns von Anfang an wichtig. Unvergessen die Stunden, die wir damit verbracht hatten, nach dem ersten Jahr gebrauchte Einweg-Plastik-Becher einzusammeln und auszuwaschen in der irrigen Hoffnung, diese im Folgejahr erneut verwenden zu können. Mit der Zeit wurden diese wirtschaftlich und ökologisch orientierten Maßnahmen natürlich professioneller.

 2013 wurden die Anstrengungen, die Umwelt trotz der beträchtlichen Dimensionen des Festivals zu schonen und möglichst enkeltauglich zu agieren, mit der Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens und 2014 mit dem VN-Klimaschutz-Preis belohnt. Mehrwegbecher und Mülltrennung waren immer schon selbstverständlich, 2013 kamen weitere Maßnahmen dazu, die u.a. 40 Prozent Stromersparnis ermöglichten. Das Festival trägt das offizielle „Green Event“ Gütesiegel aktuell nicht mehr, wird aber auch weiterhin die Auflagen des Umweltzeichens bestmöglich umsetzen.

Standort & Ansprechpartner

Herwig Bauer

Poolbar Kultur gGmbH

bauer@poolbar.at

Weitere Bündnispartner